Casual-Spiele: „Schlechter Ruf durch Social-Games“

14. August 2012 | 10:15 Geschrieben von : Keine Kommentare

David Crane, Activision-Mitgründer und Pitfall-Erfinder, ist der Ansicht, dass Casual-Games durch Social-Games (zum Beispiel diverse Facebook-Spiele) einen schlechten Ruf erhalten. „Vor zehn Jahren spielte jeder diese Art von Spielen [gemeint sind Casual-Spiele] und heute scheint offenbar jeder vergessen zu haben, dass sie jemals existieren, nur weil es sie jetzt auch auf Handys gibt“, erklärte Crane in einem Gespräch mit GameInformer.

Weiter sagte er: „Ich würde sagen, dass ich schon immer Casual-Games entwickelt habe. Ich entwickle Spiele für alle Leute, die Spaß haben wollen und an allen möglichen Arten von Spielen ihren Spaß haben. Bei Spielen geht es schließlich um Zeitvertreib, das ist ziemlich casual.“

„Fragt man jemanden, was er sich vor zehn Jahren unter einem Casual-Spiel vorgestellt hätte, dann würde derjenige vielleicht so etwas wie Angry Birds sagen. Heute würde man aber wohl eher Farmville als Antwort erhalten. Ich würde diese Social-Games aber ungern mit Casual-Games vergleichen. Ich denke, es sind diese Zynga-ähnlichen Spiele, die dem Casual-Markt einen schlechten Ruf verpassen.“

Schon beinahe harte Worte an den derzeit extrem boomenden Markt der Social-Games.

Sei der Erste, der einen Kommentar schreibt.

Anmelden Schreibe einen Kommentar ( Gast )

(*)

(wird nicht veröffentlicht) (*)

Danach suchten andere Leser:

  • casual social games
  • social games
  • kostenlose kinderspiele für handy
  • pokemon geburtstag