Die Sims 3: Winterliche Einrichtungs- und Dekotrends von TV-Einrichtungsexpertin Melanie Frehse

18. Dezember 2012 | 09:00 Geschrieben von : Keine Kommentare

Der Winter ist da! Die eisigen Temperaturen bringen an sonnigen Tagen ein eindrucksvolles Lichterspiel mit sich: Der hellblaue Himmel und das Weiß des Schnees wirken zusammen klar und harmonisch auf uns. Dazu kommt das Glitzern und Funkeln der Eiskristalle im Schnee, das wirkt, als hätte jemand großzügig Sternenstaub über die Erde gestreut. Die Natur wirkt hier als toller Ideengeber auch für die Gestaltung der heimischen vier Wände. Aber aufgepasst: In so mancher Wohnungsecke können Einrichtungsfauxpas lauern. Damit die Freundinnen nicht entsetzt aufschreien, hier ein paar Tipps für das perfekt gestylte Winterheim.

Denn Tannengrün und Weihnachtsrot waren gestern. Dieser Winter ist eisblau. Zumindest in der Wohnung. Die aktuellen Trendfarben beschäftigen sich ganz mit der wunderbaren Welt des Winters. Eisblau, Schneeweiß und Silbergrau sind die Farben der Wahl. Wer also schon immer mal sein Wohnzimmer umdekorieren wollte, für den gibt es hier ein paar trendige Vorschläge. Die kommen von einer der besten Einrichtungsexpertinnen: TV-Innenarchitektin Melanie Frehse. Sie gibt Tipps, um stilsicher durch den Winter zu kommen. Ihre Ideen hat Melanie Frehse schon mal mit der beliebten PC-Reihe Die Sims 3 getestet. Dort kann jeder unkompliziert und einfach, seine Vorstellungen von der eigenen Wohnung ausprobieren.

Der Winter glitzert eisig 
Absolut trendy ist in diesem Winter eine Kombination aus einer hellblau-weißen Farbwelt und Glitzer mit einer kühlen und klaren Einrichtung. „Die Winterzeit besteht nicht nur aus einem grünem Tannenbaum, grünen Zweigen und roten Äpfeln. Eisblau ist das neue Tannengrün.“ Die Innenarchitektin hat sich neben der Arbeit für das Fernsehen eine eigene Firma aufgebaut. Bei pi couture berät sie Klienten unter anderem in Einrichtungs- und Dekorationsfragen. Begeistert erzählt sie von ihren Ideen für die kalte Saison: „Wer sich komplett neu erfinden will, fängt am besten mit einer schicken weißen Couch an. Den alten Tisch kann man sowieso mal ersetzten, gegen einen edlen Hochglanz-Lacktisch. Wer es dann so richtig auf die Spitze treiben möchte, legt sich ein Meer von Kunstfellen vor den (noch einzubauenden) Kamin.“
Große Wirkung, trotz kleinem Budget
Man muss nicht gleich ein Vermögen investieren, um einen neuen Look in die eigenen vier Wände zu zaubern. Weiche Flokati-Teppiche sind beispielsweise nach wie vor angesagt, am besten natürlich in Weiß oder Eisblau – den Farben des Winters. Für das gemütliche Beisammensein mit den Freundinnen hat Melanie Frehse ebenfalls einen Tipp: „Solange man auf der alten Couch noch gut sitzt, muss keine neue her. Einfach im Stoffladen Glitzer-Plüsch kaufen und als Überzug nutzen – und die Couch erstrahlt in neuem Glanz.“ Wenn die Freundinnen zum Dinner bleiben wird der Esstisch klassisch gedeckt. „Silberne Ringe umschließen die weiße Stoffserviette, weißes Porzellan und dazu schweres Silberbesteck sorgen für eine zeitlose Eleganz.“
 
Dekoration ist der Schlüssel, um Räumen einen neuen Charakter zu verleihen:
Kissen bekommen ein neues Outfit und fügen sich mit einem weißen, felligen Bezug perfekt in die Farbwelt des Winters ein. Passend dazu werden kleine weiße, leicht transparente Behälter auf Tisch oder Fensterbank platziert und mit hellblauem Glitzersand gefüllt. „Besonders schön wird es, wenn man ein Teelicht hineinstellt, das dem Objekt einen warmen Glanz gibt“, sagt Melanie Frehse. „Styroporkugeln können als Schneeflocken an die Gardinenstange gehängt werden und so eine winterliche Atmosphäre ins kuschlige Zuhause bringen.“ So ganz ohne passende Pflanzen soll es natürlich auch im Winter nicht sein: Weihnachtssterne gibt es neben dem üblichen Rot auch in Weiß. Ein Übertopf in Silber rundet die Einrichtung ab.
Spielend einrichten
Bevor man in das Einrichtungshaus und die Dekoläden stürmt, empfiehlt es sich, den Look zu testen. Das geht ganz einfach am PC mit dem Spiel „Die Sims 3“. Die Lebenssimulation hat einen umfangreichen Baumodus, in dem man neueste Trends testen und kreieren und sich als Hobby-Einrichter so richtig ausprobieren kann. Nicht nur einzelne Räume lassen sich so nach Belieben gestalten, sondern es können auch ganze Häuser nachgebaut werden. Daneben lassen sich alle Arten von Einrichtungen, Dekorationen und Farbgestaltungen ausgiebig testen. Mit dem ebenfalls im Baumodus enthaltenen „Erstelle ein Stil-Tool“ sind sogar alle Oberflächen bis ins kleinste Detail individuell veränderbar: So kann man mit ein paar Klicks dem Pyjama eines Sims oder einer Tischdecke ein Karo-Muster verpassen, den Bodenfliesen im Eingangsbereich eine Holzoptik verleihen oder das Sofa in winterliches Hellblau umfärben.
Der Baumodus von Die Sims 3 lässt sich wie ein Inneneinrichter anwenden und ist perfekt geeignet, um eigene Einrichtungs- und Dekorationsideen zunächst im Hause der Sims-Familie auszuprobieren und sie anschließend im eigenen Heim umzusetzen. Melanie Frehse hat Die Sims 3 getestet: „Mir macht das Gestalten in Die Sims 3 riesigen Spaß. Mit wenigen Klicks kann ich eine Einrichtung in eine komplett andere Stimmung tauchen. Ich bin dann immer sehr gespannt auf die Reaktionen meiner Sims-Familie. Das Spiel hilft auch Entscheidungen zu treffen, wenn man noch unentschlossen ist. Denn wie im richtigen Leben gilt auch hier: Trend hin oder her, Hauptsache es gefällt.“

Sei der Erste, der einen Kommentar schreibt.

Anmelden Schreibe einen Kommentar ( Gast )

(*)

(wird nicht veröffentlicht) (*)