Warning: Illegal string offset 'source1' in /www/htdocs/w00c3410/wp-content/plugins/wp-original-source/multiple-source.php on line 121

Warning: Illegal string offset 'source2' in /www/htdocs/w00c3410/wp-content/plugins/wp-original-source/multiple-source.php on line 122

Warning: Illegal string offset 'source3' in /www/htdocs/w00c3410/wp-content/plugins/wp-original-source/multiple-source.php on line 123

Warning: Illegal string offset 'source4' in /www/htdocs/w00c3410/wp-content/plugins/wp-original-source/multiple-source.php on line 124

Warning: Illegal string offset 'source5' in /www/htdocs/w00c3410/wp-content/plugins/wp-original-source/multiple-source.php on line 125

Erhältlich für:

  • 3ds

Mario & Luigi: Dream Team Bros. im Test (3DS)

22. Juli 2013 | 10:00 Geschrieben von : Keine Kommentare

Mario-Luigi-Dream-Team-Bros_feature

Nintendos Erfolgsduo ist mit Mario & Luigi: Dream Team Bros. zurück und zeigt auf dem 3DS, wie ein Rollenspiel mit den beiden Schnauzbärten auszusehen hat. Denn was Nintendo hier präsentiert, gehört systemübergreifend zu den besten Spielen 2013. Aber der Reihe nach…

Alles beginnt damit, dass ein gewisser Dr. Schlummermehr weltweit Einladungen verschickt und unter anderem Prinzessin Peach sowie Mario, Luigi und Co. dazu einlädt, seine Vergnügungsinsel La Dormita zu besuchen.

Mario-Luigi-Dream-Team-Bros_4Natürlich nehmen die Prinzessin und die Klempner an. Und alles scheint diesmal auch glatt zu gehen, sieht man mal von Luigis finsterer Vorahnung auf dem Weg dorthin ab. Der Empfang ist herzlich, die verschiedenen Figuren äußerst nett… aber es wäre ja kein normaler Urlaub, wenn diesmal alles problemlos verlaufen würde. Denn plötzlich verschwindet Prinzessin Peach. Wurde sie etwa in die Traumwelt entführt? Natürlich machen sich Mario und Luigi auf, die Holde zu suchen. Unterdessen stellen sie fest, dass Luigi eine besondere Fähigkeit besitzt: er kann sich auf ein Steinkissen schlafen legen, um eine Art Portal in die Traumwelt zu öffnen. Und dann wird klar, dass die Steinkissen in Wirklichkeit sogenannte Kisse sind, ein Volk, das einst auf La Dormita lebte.

Diese kämpften gegen den fiesen Fledermauskönig Antasma, der ihren Finsternisstein gestohlen hat. Auch wenn sie diesen besiegen konnten, wurden die Kisse in die Traumwelt verbannt, während Antasma den Stein zerstörte und dessen Splitter die Kisse in Stein bzw. Steinkissen verwandelte. Also muss man die Kisse nach und nach aus dem Traumland zurückholen, um Informationen zum möglichen Aufenthaltsort der Prinzessin zu bekommen. Daher wechselt man immer wieder in die Traumwelt, indem man Luigi auf ein steinernes Kissen schlafen legt. Das klingt also schon einmal ein wenig tiefgründiger, als die durchschnittlichen Mario-Abenteuer.

Mario-Luigi-Dream-Team-Bros_2Eine Besonderheit von Mario & Luigi: Dream Team Bros. ist, dass die ihr die beiden Klempner gleichzeitig durch die Welten steuern müsst. Befindet ihr euch gerade nicht in der Traumwelt, sondern sozusagen in der Oberwelt, seht ihr das Spielgeschehen von schräg oben. Hier könnt ihr hüpfen, euch mit anderen Charakteren unterhalten, gegen Fieslinge kämpfen und natürlich Münzen oder verschiedene Items durch Fragezeichen-Blöcke ergattern. Was anfangs etwas schwer klingen mag, gerade weil man Mario und Luigi gleichzeitig steuert, ist am Ende aber gar nicht so verzwickt. Jeder der beiden verfügt über ein Sprung- bzw. Aktionstaste. Drückt ihr gleichzeitig also alle beiden Sprungtasten, vollführen beide gleichzeitig einen Sprung aus. Springt man über einen Abgrund und drückt beide Tasten, unterscheidet sich das Ganze im Grunde nicht von dem, wie wenn man nur einen der beiden Klempner steuern würde.

Solltet ihr in der Traumwelt sein, verwandelt sich die Perspektive in eine klassische 2-D-Ansicht, so wie man sie aus den Jump-&-Run-Ablegern der Mario-Reihe kennt. Gleichzeitig wird euer Aktionsradius ein klein wenig erweitert, denn solltet ihr Luigis Antlitz in der Traumwelt entdecken, lässt sich dieser darin verschwinden und übernimmt den Einfluss der Traumwelt. Und das ist auch das wirklich Coole an Mario & Luigi: Dream Team Bros.: währenddessen schläft Luigi, den ihr sozusagen in seinem Traum bzw. eben der Traumwelt antrefft. Sobald ihr euch also in dieser Traumwelt befindet, seht ihr Luigis Gesicht auf dem Touchscreen, wie er gemütlich vor sich hinschlummert. Das Besondere daran ist, dass ihr euch das nun zunutze machen und von außen Einfluss auf den Traum nehmen könnt. Sobald sich Luigi in seinem Antlitz befindet und man zieht in der Realität an seinem Schnurrbart, kann Mario in der Traumwelt aufgenommen und an höherliegenden Punkten geschleudert weren. An anderer Stelle kitzelt ihr dem schlafenden Luigi auf dem Touchscreen einfach seine Nase, wodurch schließlich in der Traumwelt ein ordentlicher Nieser losgetreten wird und beispielsweise Objekte vom Hintergrund in den Vordergrund gelangen oder Windräder gestartet werden können. Aber auch Dinge wie Zeit, Temperatur und Schwerkraft lassen sich später durch Luigi beeinflussen.

Mario-Luigi-Dream-Team-Bros_1

Während eures Abenteuers trefft ihr natürlich auf die unterschiedlichsten Gegnertypen. Solltet ihr noch keinen Teil der Reihe gespielt haben, so lässt sich das Kampfsystem in etwa mit dem von Paper Mario vergleichen. Sobald ihr auf einen Gegner trefft, könnt ihr auf diesen springen, um gleich von Anfang an Schaden zu verursachen. Befindet ihr euch im Kamp, wechselt wieder die Perspektive und ihr kämpft in Runden – also immer nacheinander. Hier wählt ihr, ob ihr aus dem Kampf fliehen, Items oder eine Attacke einsetzen wollt. Items sind sehr nützlich, um die Lebensenergie wieder aufzufüllen. Alternativ ist das auch mit Orden möglich, die darüber hinaus noch andere Vorteile mit sich bringen. Die Orden sammelt ihr nach und nach und könnt diese kombinieren, um verschiedene Ordenseffekte anzusammeln. Um die Ordeneffekte nutzen zu können, muss erst die Ordenleiste durch Punkte aus dem Kampf gefüllt werden. Schließlich könnt ihr die Ordeneffekte zu jeder Zeit im Kampf einsetzen.

Mario-Luigi-Dream-Team-Bros_3Darüber hinaus verfügen Mario und Luigi über Paar-Attacken, um ordentlich Schaden anzurichten. So ist es zum Beispiel möglich, Schildkröten-Panzer in Richtung der Gegner zu kicken, wodurch ihnen noch mehr Schaden als durch einen herkömmlichen Sprungangriff angerichtet wird. Auch gibt es Traum-Attacken, die wiederum nur in der Traumwelt möglich sind und entsprechend ein wenig ausgefallener wirken. So kann man eine Kugel aus mehreren Luigis formen (ja, ihr habt richtig gelesen), während Mario auf dieser balanciert und wie eine Bowlingkugel über die Gegner rollt. Einige der Attacken machen dabei Gebraucht von den 3DS-Features, allen voran dem Neigen des Gerätes (schaltet aber den 3D-Effekt hierbei aus, sonst wird euch schummrig).

Ansonsten steht euch neben dem Hammer immer ein klassischer Sprungangriff zur Verfügung, bei dem ihr im richtigen Moment die jeweilige Sprungtaste von Mario bzw. Luigi drücken müsst – auch mehrmals hintereinander. Ein wenig kniffliger wird es, wenn die Gegner angreifen, denn jeder Gegner verfügt über seine eigenen Angriffsmuster. So kann es passieren, dass eine Spinne euch einen Feuerball entgegenwirft – je nachdem entweder direkt vor euch oder mit ein weniger mehr Abstand. Oder aber sie überrascht euch und roll auf euch zu. Es sind häufig Millisekunden, in denen man zur richtigen Zeit reagieren muss. Springt man oder bleibt man auf dem Boden? Letztendlich sind die Kämpfe zwar weniger spektakulär, bieten aber viele Interaktionsmöglichkeiten. Cool: in Boss-Kämpfen wächst Luigi und wird so groß, dass man den 3DS kippen muss.

Sobald ein Kampf gewonnen wurde, erhalten Mario und Luigi Erfahrungspunkte. Dadurch steigen sie mit der Zeit im Level auf und werden stärker in ihren verschiedenen Fähigkeiten. Und mit Ausrüstungsgegenständen, unter anderem Schuhe oder Latzhose, können die beiden Klempner noch stärker werden. Sollte man dann doch das Zeitliche segnen, steht man vor der Wahl, entweder zum Titelbildschirm zurückzukehren oder den Kampf nochmals zu bestreiten – wahlweise auch in einem leichten Modus. Besonders lobend ist die Möglichkeit, jederzeit abspeichern zu können, so dass man Mario & Luigi: Dream Team Bros. auch problemlos zwischendurch spielen kann.

Fazit

Mario & Luigi: Dream Team Bros. bringt waschechte Rollenspielkost auf den Nintendo 3DS und bietet dabei einen großartigen Charme und spritzigen Humor. Selbst die gefühlt tausendste Entführung von Prinzessin Peach gestaltet sich nach wie vor als spannend und sorgt für ein Zusammenspiel von Mario und Luigi, wie es das so vorher noch nie gegeben hat. Die verschiedenen Umgebungen sind sehr abwechslungsreich und das Kampfsystem mit seinen verschiedenen Attacken und Möglichkeiten bringt die Reihe auf den nächsten Level.

Mario & Luigi: Dream Team Bros. unterhält für gut 30 Stunden und sorgt darüber hinaus für den einen oder anderen Ohrwurm, den ihr gar nicht mehr loswerden wollten. Und selbst die Grafik kann sich sehen lassen, zumal es für die Entwickler eine große Herausforderung war, die sogenannten Charakter-Sprites so für den 3D-Effekt zu animieren.

Egal, ob ihr etwas für Mario und Luigi übrig habt, das neueste Abenteuer des Klempnerduos sollte kein 3DS-Besitzer verpassen. Volle Punktzahl von uns.

(Wichtige Info zum Bewertungssystem)

Sei der Erste, der einen Kommentar schreibt.

Anmelden Schreibe einen Kommentar ( Gast )

(*)

(wird nicht veröffentlicht) (*)

Danach suchten andere Leser:

  • one piece romance dawn angekündigt
  • paper mario
  • mario und luigi dream team alle kisse
  • mario
  • mario und luigi paper nintendo
  • mario und luigi dream team kostenlos spielen
  • mario und luigi dream team bros alle kisse