Warning: Illegal string offset 'source1' in /www/htdocs/w00c3410/wp-content/plugins/wp-original-source/multiple-source.php on line 121

Warning: Illegal string offset 'source2' in /www/htdocs/w00c3410/wp-content/plugins/wp-original-source/multiple-source.php on line 122

Warning: Illegal string offset 'source3' in /www/htdocs/w00c3410/wp-content/plugins/wp-original-source/multiple-source.php on line 123

Warning: Illegal string offset 'source4' in /www/htdocs/w00c3410/wp-content/plugins/wp-original-source/multiple-source.php on line 124

Warning: Illegal string offset 'source5' in /www/htdocs/w00c3410/wp-content/plugins/wp-original-source/multiple-source.php on line 125

Erhältlich für:

  • iOS
  • android

Naughty Boy im Test / Review (iPhone)

15. Juli 2013 | 09:00 Geschrieben von : Keine Kommentare

naughty-boy_feature

Naughty Boy ist ein neues Mobile-Spiel, das ab sofort für iOS-Geräte zum Preis von 1,79 Euro sowie  für Android-Geräte kostenlos erhältlich ist. Dabei ist Naughty Boy ein Titel, den man sich so nur auf Touchscreen-Geräten vorstellen kann, denn hier übernehmt ihr die Rolle eines kleinen, frechen Jungen, der mit seiner Steinschleuder allerlei Unsinn veranstaltet.

naughty-boy_1Das Spielprinzip ist einfach und schnell zu erlernen, benötigt aber dennoch etwas Feingefühl. Stellt euch vor, ihr spielt Angry Birds, allerdings aus der Ich-Perspektive – und die Vögel sind in Wirklichkeit Bälle, während die grünen Schweinchen Familienmitglieder sind. Mutti, Schwester, Oma und Opa kommen direkt auf euch zu – und ihr müsst sie mit eurer Schleuder abwehren. Hierzu zieht man mit dem Finger den  Gummi der Schleuder nach hinten, zielt in die gewünschte Richtung und Höhe, um anschließend loszulassen.

Wenn ihr Familienmitglieder abschießen wollt, muss allerdings nur nach links und rechts gezielt werden, statt nach oben und unten, was ein wenig schade ist. So ist die Spielmechanik dann doch eher zu einfach. Anspruchsvoller wäre es gewesen, wenn die Familienmitglieder nicht nur durch die Türen gelaufen kommen, sondern sich vielleicht hinter einem Karton oder etwas anderem verstecken würden.

Währenddessen könnt ihr noch Punkte einheimsen, indem ihr die Einrichtung zerstört. Das ist im Grunde aber optional und erst in bestimmten Herausforderungen wirklich erwünscht.

naughty-boy_2Solltet ihr die Familienmitglieder nicht abwehren können und sie kommen euch zu nahe, könnt ihr diese mit Batterien abwehren, indem ihr ihnen einen kleinen Elektroschock verpasst. Allerdings stehen euch nicht so viele Batterien zur Verfügung und müssen extra gekauft werden.

Letztendlich ist das Spielprinzip hinter Naughty Boy aber, am besten alles zu treffen, egal ob es sich bewegt oder nicht. Währenddessen sammelt bzw. bekommt ihr noch Bonbons, die sich im Shop gegen nützliche Dinge eintauschen lassen. Darunter eine verbesserte Schleuder oder ein Golfball als Geschoss. Ihr könnt auch mit echtem Geld die virtuelle Währung, also Bonbons, kaufen. Allerdings sorgt Naughty Boy nicht gerade für eine Spielzeit, in der es wert wäre, zusätzlich Geld zu investieren. Vielmehr ist das Spiel eher für einen kleinen Zeitvertreib für Zwischendurch interessant.

Naughty Boy im Apple App Store

Naughty Boy im Google Play Store

Sei der Erste, der einen Kommentar schreibt.

Anmelden Schreibe einen Kommentar ( Gast )

(*)

(wird nicht veröffentlicht) (*)

Danach suchten andere Leser:

  • www.casualmania.de
  • tilt denkspiel
  • kids playing naughty games
  • naughty boy