Nintendo Wii U: Online-Dienste sind kostenlos, später vielleicht aber nicht mehr

6. Juli 2012 | 15:15 Geschrieben von : Keine Kommentare

Mit der Ende des Jahres erscheinenden Wii U will Nintendo andere Wege als Microsoft mit der Xbox 360 gehen und seine Online-Dienste kostenlos anbieten. Bei der Xbox 360 muss man bekanntlich monatliche Gebühren zahlen, um ein Goldmitglied zu werden und so online spielen sowie diverse Vorteile genießen zu können. Bei Sony ist das etwas anders – hier kann man nach wie vor kostenlos über das Internet mit anderen Spielern spielen. Wer aber gewisse Vorteile haben möchte, darunter kostenlose und reduzierte Spiele, wird für etwa 5 Euro im Monat ein Plus-Mitglied.

Für Nintendo sind solche bezahlten Dienste vorerst kein Thema. Dennoch ist das wiederum ein Thema, dem sich das japanische Unternehmen eines Tages widmen dürfte. Nintendos Präsident Satoru Iwata verriet jetzt, dass man bezahlte Online-Dienste für die Zukunft nicht ausschließt. Dabei findet er vor allem die Vorstellung interessant, sich auch von anderen Geräten aus mit dem Nintendo-Onlinenetzwerk verbinden zu können (etwa PC oder Handy). Aber der Online-Zugang, das Miiverse und das Spielen über das Internet bleiben definitiv kostenlos.

Sei der Erste, der einen Kommentar schreibt.

Anmelden Schreibe einen Kommentar ( Gast )

(*)

(wird nicht veröffentlicht) (*)

Danach suchten andere Leser:

  • qr code nintendo 3ds
  • www.pes 2012 nintendo 3ds
  • Onlinedienste über NIntendo wii
  • spielemagazin wii u