Papo & Yo: Vielversprechender Mix aus Jump’n’Run, Puzzle und Adventure

29. Juni 2012 | 12:02 Geschrieben von : Keine Kommentare

Mit Papo & Yo veröffentlichen Minority Media und Sony Computer Entertainment Europe (SCEE) im Sommer 2012 ein neuartiges 3D-Geschicklichkeitsspiel – ein Genre-Mix, bestehend aus Jump’n’Run, Puzzle und Adventure, welcher exklusiv über das PlayStation Network erscheint. Papo & Yo versetzt Spieler in eine magische Spielwelt – gespickt mit Rätseln und Knobeleien. Der Titel verzichtet auf Gewalt und konzentriert sich dagegen auf die abstrakte Darstellung einer zwischenmenschlichen Beziehung.

Wenn Hoffnung fest zusammenschweißt

In Papo & Yo schlüpft ihr in die Rolle von Quico: Der südamerikanische Junge hat einen besten Freund namens Monster. Doch weder Monsters gewaltige Erscheinung noch die messerscharfen Zähne können über seine größte Schwäche hinwegtäuschen, seiner unbändigen Sucht nach giftigen Fröschen. Und es ist ein Teufelskreis: Kaum vorbeigehüpft, sind sie bereits verputzt – immer wieder. Diese Abhängigkeit führt zu Wutausbrüchen, die den sonst gutherzigen Freund zu einem unberechenbaren Biest mutieren lässt. Dennoch empfindet Quico tiefe Verbundenheit zu seinem Freund. Beiden steht eine abenteuerliche Reise bevor – mit dem Ziel, ein Heilmittel für Monsters Sucht zu finden.

Magische Welt im ständigen Wechsel

Zusammen mit Monster durchquert ihr in Papo & Yo eine surreale Spielwelt, die vielfältige Herausforderungen bereithält. Um die vielen, komplexen Rätsel und Puzzles zu lösen, beschwört ihr Objekte herbei oder bewegt riesige Häuser wie von Geisterhand. Ohne Frösche schreiten Quico und Monster durch eine friedvolle Welt. Doch Vorsicht! Sobald sich Monster eines der kleinen Ungeheuer einverleibt hat, verändert sich seine Stimmung schlagartig. Dann ist die Welt ein dunkler und gefährlicher Ort, wo Monster zu Quicos größtem Feind wird.

Ein Spiel vom Leben inspiriert

Der Studiochef von Minority und Autor von Papo & Yo, Vander Caballero, hat in diese Geschichte seine eigenen Kindheitserlebnisse eingewoben. Caballero stammt aus einer wohlhabenden, südamerikanischen Familie, litt als Kind jedoch extrem unter seinem alkoholkranken Vater. Statt sorgenfrei aufzuwachsen, ging Caballero, bedingt durch die Alkoholexzesse seines Vaters, zu Hause immer wieder durch die Hölle. Papo & Yo liefert eine Geschichte voller Wut, Zorn, und einem Freund, der zugleich Feind sein kann. Dennoch kommt das 3D-Geschicklichkeitsspiel ohne Gewaltdarstellung aus.

Sei der Erste, der einen Kommentar schreibt.

Anmelden Schreibe einen Kommentar ( Gast )

(*)

(wird nicht veröffentlicht) (*)

Danach suchten andere Leser:

  • adventure
  • papo yo