PopCap-Studie: Die Hälfte der deutschen Gamer bemerkt nicht, dass sie Videospiele spielen

25. Mai 2012 | 09:15 Geschrieben von : Keine Kommentare

Die neuste Studie von PopCap hat ergeben, dass Videospiele spielen eine der liebsten Freizeitbeschäftigungen der Deutschen ist, sowohl bei Männern als auch bei Frauen, aber viele wissen gar nicht, dass sie Videospiele spielen.

An der Online-Befragung haben 1.000 Männer und Frauen teilgenommen, die 18 Jahre oder älter waren. Filme schauen ist noch immer eine der Hauptfreizeitbeschäftigungen für 63 Prozent der Befragten, aber Videospiele zu spiele holt stetig auf. So geben doch 43 Prozent an, schon einmal gespielt zu haben. Fragt man aber nach Spiele-Titeln, die sich gewöhnlich auf jedem PC befinden, verdoppelt sich die Zahl der Spieler/innen und steigt auf 89 Prozent. Nur 11 Prozent der Befragten gaben an, noch nie eines dieser Spiele gespielt zu haben.

Das populärste der Spiele ist Solitär: 84 Prozent der Befragten gaben an, das beliebte Kartenspiel schon einmal –- meistens in der Windows-Version –- auf dem PC gespielt zu haben, wobei 54 Prozent dies sogar regelmäßig tun. Diese Ergebnisse sind fü­­r PopCap, einen der führenden Entwickler, Publisher und Betreiber von Casual-Videospielen, nicht überraschend. Casual-Videogames sind unterhaltsame Spiele, die einfach zu verstehen sind und so jede Altersgruppe ansprechen, egal ob auf dem PC, mobilen oder sozialen Plattformen.

Als die Teilnehmer gefragt wurden, um welche Features sie das Original-Spiel gerne ergänzt sehen würden, nannten die meisten eine verbesserte Grafik (50 Prozent) und Highscores (43 Prozent).

Sei der Erste, der einen Kommentar schreibt.

Anmelden Schreibe einen Kommentar ( Gast )

(*)

(wird nicht veröffentlicht) (*)