Professor Layton und die verlorene Zukunft erscheint am 22. Oktober

11. August 2010 | 15:38 Geschrieben von : Keine Kommentare

Professor Layton und die verlorene Zukunft, das dritte Abenteuer vom Meisterdetektiv Professor Layton und seinem jungen Assistent Luke, wird am 22. Oktober exklusiv für den Nintendo DS erscheinen. Wie auch schon in den ersten beiden Teilen, stehen wieder verschiedene Rätsel, Logikaufgaben und Kopfnüsse im Vrodergrund. Insgesamt 165 davon soll es geben.

In Professor Layton und die verlorene Zukunft geht es quasi um Zeitreisen. Professor Layton erhält von Luke einen Brief, der jedoch nicht in der Vergangenheit abgeschickt wurde, sondern zehn Jahre in der Zukunft. In dem Brief warnt Luke vor einer großen Katastrophe, die immer näher an London herankommt, und die nur Professor Layton aufhalten kann.

Hängt der Brief womöglich mit einem anderen Ereignis zusammen? Denn wenige Tage zuvor ist der Premierminister verschwunden, nachdem er am fehlgeschlagenen Test einer Zeitmaschine teilgenommen hat. Um das zu klären, begeben sich die Spieler gemeinsam mit dem Professor und Luke auf eine Zeitreise voller Rätsel.

Sie müssen viele Geheimnisse und dunkle Verschwörungen aufdecken, um London vor einem schrecklichen Schicksal zu bewahren. Mit Hilfe des Touchpens gilt es, zahllose logische Probleme zu lösen und Rätsel zu knacken, die das Gehirn auf eine harte Probe stellen. Die Spieler sollten sich aber auch die Zeit nehmen, die einzigartige Atmosphäre des Spiels zu genießen und das London der Zukunft gründlich zu erkunden: von den U-Bahn-Schächten bis Chinatown.

Der dritte Titel der Professor Layton-Reihe enthält noch mehr erzählerische Elemente und animierte Filmsequenzen als seine Vorgänger und glänzt mit jeder Menge neuer Herausforderungen. Zugleich bewahrt er die besondere Atmosphäre, den Abenteuergeist und den Charme der Kultserie: In filmischen Rückblenden erfahren die Spieler mehr über die geheimnisvolle Vergangenheit des Professors, über seine verschwundene Liebe und darüber, wie er zu seinem berühmten Zylinder kam.

Neben den Rätselaufgaben können die Nintendo DS-Fans drei neue Minispiele genießen, dem Professor helfen, das Layton-Mobil zu steuern oder mit seinem neuen Papagei interagieren. Zudem haben sie die Möglichkeit, ein Bilderbuch zu vervollständigen. Die Sticker, die sie dafür benötigen, erhalten sie als Belohnung, wenn sie die Spezialpuzzles lösen, die überall im Spiel versteckt sind. Und dann ist da noch eine ganze Schar neuer Charaktere, die ihnen zusätzliche Rätsel frei schalten, je weiter sie auf ihrer Zeitreise vorankommen.

Für den Fall, dass sich eine Rätselnuss als zu hart erweist, findet der Spieler immer eine Anzahl von Tipps, wie sie sich knacken lässt. Um einen Tipp zu erhalten und eine falsche Antwort zu vermeiden, können die Spieler eine Hinweismünze einsetzen. Wer dennoch nicht mehr weiter weiß, kann jetzt ein neues Feature nutzen: Den Super-Hinweis. Er ist ein deutlicher Wink mit dem Zaunpfahl, kostet aber gleich zwei Münzen. Als weitere Spielwährung sind die Pikarat im Umlauf, gegen die man Bonusmaterial erwerben kann. Jedes gelöste Rätsel spült neue Pikarat in die Kasse. Aber Achtung: Jede falsche Antwort lässt den Vorrat auch wieder schrumpfen.

Wie die beiden ersten hält auch der neue Professor Layton-Titel ein besonderes Angebot für all jene bereit, die vom Rätselspaß gar nicht genug kriegen können: Für eine begrenzte Zeit nach dem Verkaufsstart des Spiels können sie sich jede Woche neue Inhalte über die Nintendo Wi-Fi Connection herunterladen

Sei der Erste, der einen Kommentar schreibt.

Anmelden Schreibe einen Kommentar ( Gast )

(*)

(wird nicht veröffentlicht) (*)

Danach suchten andere Leser:

  • 100
  • ninjago de kostenlos