Warning: Illegal string offset 'source1' in /www/htdocs/w00c3410/wp-content/plugins/wp-original-source/multiple-source.php on line 121

Warning: Illegal string offset 'source2' in /www/htdocs/w00c3410/wp-content/plugins/wp-original-source/multiple-source.php on line 122

Warning: Illegal string offset 'source3' in /www/htdocs/w00c3410/wp-content/plugins/wp-original-source/multiple-source.php on line 123

Warning: Illegal string offset 'source4' in /www/htdocs/w00c3410/wp-content/plugins/wp-original-source/multiple-source.php on line 124

Warning: Illegal string offset 'source5' in /www/htdocs/w00c3410/wp-content/plugins/wp-original-source/multiple-source.php on line 125

Typen der neuen legendären Pokémon in X & Y enthüllt

15. Juli 2013 | 12:00 Geschrieben von : Keine Kommentare

The Pokémon Company International gab neue Informationen zu den Legendären Pokémon Xerneas und Yveltal bekannt, die erstmals in Pokémon in X & Y auftauchen werden, darunter auch ihre Typenkombinationen. Das Feen-Pokémon Xerneas wird die neue Attacke Geokontrolle beherrschen, die sonst kein anderes Pokémon erlernen kann. Yveltal, ein Pokémon der Typen Unlicht und Flug, ist das einzige Pokémon, das die Attacke Unheilsschwingen beherrscht.

Folgend die offiziellen Beschreibungen:

  • Xerneas ist vom Typ Fee, einem brandneuen Typ, der in Pokémon X und Pokémon Y eingeführt wird. Bestaune die beeindruckende Schönheit von Xerneas‘ exklusiver Attacke Geokontrolle, bei der regenbogenfarbenes Licht aus dem Boden rund um Xerneas hervorbricht. Xerneas hat die besondere Fähigkeit Feenaura, die im Kampf automatisch wirkt und die Stärke aller Feen-Attacken der am Kampf beteiligten Pokémon erhöht. Aber Vorsicht, denn diese Fähigkeit wirkt sich auch positiv auf gegnerische Pokémon mit Feen-Attacken aus!

Xerneas Fairy Aura screenshot DE

  • Yveltal gehört den Typen Unlicht und Flug an und kann als einziges Pokémon die Attacke Unheilsschwingen erlernen. Dabei erhebt es sich hoch in die Lüfte und setzt einen Strahl aus rotem Licht frei, der den Boden verbrennt. Dieses Pokémon der Kategorie Zerstörung verfügt über die Fähigkeit Dunkelaura, die als Gegenpol zu Feenaura die Stärke der Unlicht-Attacken aller am Kampf beteiligten Pokémon erhöht. Diese Fähigkeit zahlt sich besonders in Doppel- und Dreierkämpfen aus, wenn man mehreren Gegnern auf einmal gegenübersteht. Spieler mit Yveltal im Team sollten ihm daher Pokémon zur Seite zu stellen, die Unlicht-Attacken beherrschen.

Yveltal Dark Aura screenshot DE

Zudem wurden vor wenigen Tagen weitere nie zu vor gesehene Pokémon enthüllt, denen Spieler in der Kalos-Region begegnen können, darunter auch Pokémon, die nur in Pokémon X oder Pokémon Y vorkommen werden.

  • Es ist nun kein Geheimnis mehr, dass sich das Kampf- und Unlicht-Pokémon Pandagro aus dem kleinen Energiebündel Pam-Pam entwickelt. Trotz seiner aufbrausenden Art hat es einen stark ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit und zeigt wenig Verständnis für Grobiane, die auf Schwächere losgehen. Das Blatt in seinem Mund hilft ihm dabei, die Attacken des Gegners vorherzusehen. Pandagro fügt dem Gegner mit seiner Kampf-Attacke Hammerarm großen Schaden zu, indem es seine kräftigen Arme schwingt. Beim Einsatz der Attacke sinkt zwar die Initiative des Anwenders, doch die Wucht der Attacke macht dies mehr als wett.
  • Spieler werden in Pokémon X und Pokémon Y erstmals Iscalar begegnen. Dieses Pokémon der Typen Unlicht und Psycho kann mit den blinkenden Punkten auf seinem Körper anderen Pokémon den Willen zum Kämpfen rauben, um seine Gegner so anzugreifen oder sich vor ihnen zu verstecken. Offenbar dienen ihm diese Punkte auch dazu, mit seinen Freunden zu kommunizieren. Iscalar kann mit Invertigo eine neue und äußerst raffinierte Unlicht-Attacke erlernen, die sämtliche Statusveränderungen des Zieles umkehrt. Hat der Gegner beispielsweise zuvor den eigenen Angriffs- und Verteidigungs-Wert erhöht, so wird er eiskalt erwischt, wenn Invertigo die Änderungen ins Gegenteil umwandelt.

Inkay Sepiatop Iscalar screenshot

  • Das Unlicht- und Psycho-Pokémon Calamanero ist die Weiterentwicklung von Iscalar und verfügt wohl über die stärksten hypnotischen Kräfte aller Pokémon. Mit ihnen kann es sich seine Gegner gefügig machen. Aus diesem Grund trachten Menschen mit bösen Absichten danach, sich dieses Pokémon zur Umsetzung ihrer Pläne zunutze zu machen. Calamanero kann die Psycho-Attacke Hypnose erlernen, die den Gegner in den Schlaf lullt und so daran hindert, Kampfhandlungen auszuführen.
  • Das Feen-Pokémon Flauschling, welches nur in Pokémon X gefangen werden kann, besitzt die neue Fähigkeit Zuckerhülle, die Mitstreiter davor bewahrt, während des Kampfes in Schlaf versetzt zu werden. Spieler sollten Flauschling in Doppel- und Dreierkämpfen einsetzen, wenn die Gegenseite mit Pokémon aufwartet, die Attacken wie Hypnose beherrschen. Flauschling kann zudem die neue Feen-Attacke Diebeskuss erlernen, die dem Gegner Schaden zufügt, während sie zugleich einige KP des Anwenders wiederherstellt. Kämpfe werden sich auf diese Weise für den Anwender merklich einfacher gestalten. Da sich dieses Pokémon ausschließlich von Süßem ernährt, ist sein Körper ebenfalls zuckersüß und klebrig wie Zuckerwatte.
  • Parfi, ein neues Pokémon vom Typ Fee, das nur in Pokémon Y gefangen werden kann, verströmt einen einzigartigen Duft, der jeden in seinen Bann zieht, der ihn riecht. Es kann Aromakur erlernen, eine Attacke vom Typ Pflanze, durch die ein entspannender Geruch freigesetzt wird, der Mitstreiter von Statusproblemen wie Schlaf oder Vergiftung heilt.

Spritzee Fluvetin Parfi screenshot

  • Es wurde außerdem bekannt gegeben, dass das bereits vorgestellte Wasser-Pokémon Scampisto ausschließlich in Pokémon X und das Gift- und Wasser-Pokémon Algitt nur in Pokémon Y gefangen werden kann.

Sei der Erste, der einen Kommentar schreibt.

Anmelden Schreibe einen Kommentar ( Gast )

(*)

(wird nicht veröffentlicht) (*)

Danach suchten andere Leser:

  • www.alle legendere Pokemon aus Pokemon y
  • pokemon x y
  • my little farmies
  • pokemon x y