Update zur fehlerhaften Version von Book of Unwritten Tales veröffentlicht

20. Oktober 2010 | 15:40 Geschrieben von : Keine Kommentare

Vorgestern berichteten wir über die Warnung von Entwickler King Art Games, laut denen JoWooD Anfang des Monats eine fehlerhafte Version des Adventures Book of Unwritten Tales im Handel veröffentlichte. Nun folgten von JoWooD eine offizielle Stellungnahme und gleichzeitig auch einen Patch bzw. ein Update für das fehlerhafte Spiel.

Den Patch könnt ihr euch unter diesem Link herunterladen.Verwendet diesen allerdings nur, wenn ihr wirklich die fehlerhafte Version besitzt. Zu erkennen ist die fehlerhafte Version daran, dass sie auf der Verpackung über Auszeichnungen und auch ein Logo von The Adventure Company verfügt.

Wer an der Stellungnahme interessiert ist, sollte weiterlesen.

JoWooD weist alle Vorwürfe zurück und lässt wissen, dass sie über alle Vertriebsrechte zum Spiel verfügen, was sogar vertraglich mit King Art Games festgelegt wurde. Bei der im Handel veröffentlichten Version handele es sich um die Version 1.0, die laut JoWooD exakt die gleiche Version darstellt, die von King Art mit der Erstauslieferung in den Handel gestellt wurde. Einen Unterschied zu dieser Version sei einzig der bei JoWooDs Version nicht vorhandene Kopierschutz.

„Das an den Tag gelegte Verhalten des Entwicklungsstudios ist befremdlich und bedarf seitens JoWooDs keines weiteren Kommentars. Lediglich Folgendes sei an dieser Stelle angemerkt: Dass ein Distributor – und nichts anderes ist JoWooD hier – und seine Vertriebspartner plakativ über die „Presse“ vom Entwicklungsstudio erfahren müssen, dass dieser mit der von ihm zur Verfügung gestellten Arbeit allenfalls nicht zufrieden ist, mutet eher kafkaesk an. JoWooD hat dem zur Folge kurzfristig selbst – ohne Zutun des Entwicklungsstudios – einen Patch entwickelt um Versäumnisse des Entwicklers auszugleichen. Es ist zu hoffen, dass die Verfasser der Pressemeldung von „King Art“ über die sich daraus ergebenden Konsequenzen ausreichend beraten worden sind“, erklärt Klemens Kreuzer, CFO JoWooD Entertainment.

Sei der Erste, der einen Kommentar schreibt.

Anmelden Schreibe einen Kommentar ( Gast )

(*)

(wird nicht veröffentlicht) (*)