Weihnachts-Wunschzettel: Auch Senioren wünschen sich Computer- und Videospiele

9. Dezember 2010 | 10:00 Geschrieben von : Keine Kommentare

Der Spielehersteller Electronic Arts veröffentlichte gestern das Ergebniss einer „aktuellen repräsentativen Online-Umfrage von TNS Emnid“, aus der hervorgeht, dass sich sogar Deutschlands Senioren zu Weihnachten lieber an den PC bzw. Konsolen setzen, als an das klassische Spielbrett.

Wie es heißt, wünschen sich 8 Prozent der 55- bis 64-Jährigen zum Fest ein Computer- oder Videospiel. Ein Gesellschaftsspiel hingegen wollen nur 6 Prozent unter dem Weihnachtsbaum finden.

„Das Ergebnis überrascht uns nicht“, sagt Dr. Olaf Coenen, Geschäftsführer von Electronic Arts Deutschland. „Spiele wie FIFA 11, Need for Speed Hot Pursuit, Die Sims 3 und Monopoly Streets bringen Spaß und bieten Entspannung – unabhängig vom Alter. Wir erwarten, dass der Anteil der älteren Gamer deshalb in den nächsten Jahren weiter wachsen wird.“

Weniger überraschend fällt das Ergebnis bei den anderen Altersgruppen aus, wonach laut EA elektronische auch hier Spiele vorne liegen. In der Gruppe der 16- bis 24-Jährigen wünscht sich jeder Dritte (35 Prozent) ein Computer- oder Videospiel – Gesellschaftsspiele wollen immerhin noch 29 Prozent und Musik-CDs stehen bei 27 Prozent auf dem Wunschzettel. Insgesamt wünschen sich 13 Prozent der Deutschen im Alter zwischen 16 und 64 Jahren ein Computer- oder Videospiel zu Weihnachten.

TNS Emnid führte die Online-Befragung in der Zeit vom 25. bis 29. November 2010 durch. Befragt wurden 1.000 in Deutschland lebende Personen im Alter zwischen 16 und 64 Jahren.

Übrigens: Wer kurz nach Weihnachten von uns beschenkt werden möchte, sollte sich mal unser üppiges Weihnachtsgewinnspiel anschauen.

Sei der Erste, der einen Kommentar schreibt.

Anmelden Schreibe einen Kommentar ( Gast )

(*)

(wird nicht veröffentlicht) (*)