Wird es in 20 Jahren keine Spieleverpackungen mehr geben?

26. August 2010 | 13:00 Geschrieben von : Keine Kommentare

Wer von der älteren Generation ist, wird sich sicherlich noch an die Pappschachteln erinnern, in denen die Spiele ausgeliefert wurden. Dadurch war es möglich, besonders umfangreiche Spieleanleitungen und aber auch verschiedene Dinge wie Poster und Co. beizulegen. Mittlerweile sind diese Arten von Spieleverpackungen relativ selten geworden, meistens kommen die Spiele in Verpackungen aus Plastik daher.

Und da der Trend immer mehr in Richtung Download geht, könnten Spieleverpackungen eines Tages ausgedient haben. Dieser Ansicht ist zumindest der bekannte Analyst Michael Pachter. Er glaubt, dass es in 20 bis 25 Jahren keine Verpackungen mehr und es stattdessen nur noch herunterladbare Spiele geben wird.

Und mit der Meinung steht Michael Pachter nicht alleine da, auch Atari-Gründer Nolan Bushnell äußerte sich vor einiger Zeit ähnlich. 20 bis 25 Jahre sind noch eine lange Zeit. Mit der PSPGo geht Sony in eine ähnliche Richtung, denn die Konsole besitzt kein Laufwerk und man muss die Spiele herunterladen. Erfolgreich war Sony damit jedoch nicht, was letztendlich auch zeigt, dass die Spieler noch immer Verpackungen zum Anfassen bevorzugen, mal vom relativ hohen Preis der abgesehen.

Durchaus ein sehr spannendes Thema, das uns in nächster Zeit noch weiterhin verfolgen dürfte. Unschön ist es natürlich, wenn man keine Möglichkeit hat, sich die Spiele herunterzuladen.

Sei der Erste, der einen Kommentar schreibt.

Anmelden Schreibe einen Kommentar ( Gast )

(*)

(wird nicht veröffentlicht) (*)